Jahrbuch des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Herzberg/Elster 2012/2013

 

Ein Buch macht Schule

Vorstellung des neuen Schuljahrbuchs im Philipp-Melanchthon-Gymnasium

 

Herzberg, 4. Juni 2013. Am vergangenen Dienstagabend wehte in der Aula des Herzberger Gymnasiums ein anderer Wind. Statt rauchender Köpfe sah man munter plaudernde Eltern, Lehrer, Schüler und Geschäftsleute, die blätternd ihre Nasen in das neue Schuljahrbuch steckten.

Da es das erste seiner Art ist, wurde es von den beiden federführenden Redakteurinnen, Ramona Rauth und Annett Schulze, in einem einstündigen Programm vorgestellt. Dem Hausherren und Schulleiter, Manfred Fischer, oblag es, Gäste und Macher zu begrüßen und freundliche Würdigungen auszusprechen. „Ich gebe zu, dass ich anfangs nicht daran geglaubt hatte, dass dieses Projekt von Erfolg gekrönt sein wird“, legte Manfred Fischer seine Zweifel freimütig offen. Da sprach nicht der Pessimist, sondern einer, der weiß, wie aufwändig das Büchermachen sein kann. Schließlich hatte Fischer Anfang der neunziger Jahre bei der Herausgabe des Heimatkalenders Herzberg mitgewirkt und 1997 zusammen mit dem Herzberger Lehrer Frank Träger eine Veröffentlichung über Philipp Melanchthon und Herzberg herausgegeben.

Umso mehr freut es ihn, nun das Schuljahrbuch mit seinen über 100 reich bebilderten Seiten in den Händen zu halten. Es ist ein dokumentarisches Schatzkästlein: Klassenfotos mit allen Schülern, auch von den Abschlussjahrgängen 1953, 1963, 1973, 1983, 1993 und 2003, Konterfeis der Lehrer und der guten Geister des Hauses, Fotos von Exkursionen, Wandertagen, Fahrten, Projekten und von vielen Kulturveranstaltungen. „Die Mischung macht es“, ist sich Kunstlehrerin und Redaktionschefin Ramona Rauth sicher. „Schüler und Lehrer haben sich ins Zeug gelegt, haben gesammelt, geschrieben, gestaltet. Das hat Spaß gemacht“, resümiert sie ehrlich begeistert. Für die kommenden Schuljahrbücher ist ein gutes Fundament gelegt. Auch dank der Sponsoren, die das Projekt auf sicheren finanziellen Boden gestellt haben.

„Das Erscheinen des Schuljahrbuches hat so viel Unterstützung mobilisiert, dass wir im September die Gründung eines Fördevereins für unser Gymnasium ins Auge fassen. Das strafft Abläufe und macht uns handlungsfähig bei der Umsetzung freiwilliger Aufgaben“, meint Manfred Fischer zuversichtlich. „Das wir nun auch in Herzberg ein Schuljahrbuch haben, ist toll“, freut sich Stephanie Kammer vom hiesigen Verlag BücherKammer. „Seit sechs Jahren geben wir mit dem Finsterwalder Sängerstadt-Gymnasium ein Jahrbuch heraus. Am spannendsten finde ich all das, was ganz authentisch die Handschrift der Schüler trägt. Sie haben ihre eigene Sicht auf die Welt. Genau das ist das Herz eines jeden Schuljahrbuchs“, ist sich die Herzbergerin sicher.  

 

1. Auflage 2013 • Softcover • 104 Seiten • zahlreiche Abbildungen 

Jahrbuch Gymnasium Herzberg 2012/2013

10,00 €

  • 0,33 kg
  • verfügbar
  • 1 - 5 Tage Lieferzeit1